Archiv der Kategorie: Vorträge / Schulungen

Slowfood-Messe in Stuttgart 12.-15. April 2012

So, die ersten Kräuterpflänzchen sind gesetzt und gegossen (war ja klar, dass der Winter wieder mal was dahinraffen musste.) Okay, ich gestehe, dass ich auch Kressesamen ausgestreut hab, weil ich nicht 3 Wochen auf den ersten grünen Halm warten will. Also mal garnicht slow… tsts… Die Ostereier hat mein Freund auch alle erfolgreich gefunden (sogar den Oschderhas im Briefkasten). Und den Frühjahrsurlaub in Slowlandia haben wir jetzt auch fest geplant.

Und jetzt?

Ja Slowfood ruft! In wenigen Tagen beginnt die Slowfood-Messe in Stuttgart die am Do 12. – So 15. April 2012! Juhu!

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Ernährung, Genusshandwerker, Interviews, Slow Travel / Reisen, Vorträge / Schulungen, Wein, Wissen & Genuss, Wo wir gerne einkaufen

Talk im Hirsch: Hunger und Lust

Jahresauftakt bei Slow Food Rhein-Neckar. Am Dienstag, den 10. Januar hatten Gastgeber Rolf Kienle von der Rhein-Neckar-Zeitung und Slow Food Rhein-Neckar  im Palais Hirsch Schwetzingen zu einer Diskussionsrunde geladen. Es ging um Diäten-Unfug, Ernährungslügen, Essgenuss und Fast Food. Themen, die auf lebhaftes Interesse stießen – der Saal war mit über 100 Besuchern bis auf den letzten Platz gefüllt.

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Ernährung, Interviews, Vorträge / Schulungen, Wissen & Genuss

Wie kommt das Minzarmoma in den Cocktail?

fragt der Barkeeper ins Publikum und seine Augen blitzen verschmitzt. Er ist ein Bär von einem Mann und erinnert auf den ersten Blick etwas an Nick Nolte oder Gerard Depardieu. Keine fünf Minuten ist es her, dass er seinen Vortrag begonnen hat, und schon hängt das Publikum fasziniert an seinen Lippen. Die Antworten kommen dennoch nur zögerlich. „Ähh, vielleicht die Minze schneiden und mit den anderen Zutaten im Shaker mixen?“ meint einer der Gäste. Und ein anderer ergänzt keck: „Wahrscheinlich mit Riemerschmid Minzsirup!“ Aber letzteres geht gar nicht, vor allem nicht, wenn es sich um eine Slow Food Veranstaltung handelt. „Auch das aufschneiden, zerreiben, oder zupfen der Minzblätter bringt nicht den vollen Geschmack“, erklärt der Barprofi, und klatscht die Minze kräftig in die Hände. „Nur so funktioniert es!“ Denn durch den Überdruck, der beim Klatschen entsteht, platzen die Zellmembranen und setzen eine Unmenge an ätherischen Ölen frei, in denen das volle Aroma gespeichert ist. Dann kommen die geplatzten Blätter in den Shaker und werden mit den weiteren Zutaten, z.B. Martini, Vodka, Zitronensaft und viel Eis ordentlich geschüttelt. Das Ergebnis ist unglaublich vielschichtig, fruchtig und aromatisch. Wieder was gelernt…

Am vergangenen Donnerstag präsentierte Top-Barmann Nils Boese einem ausgewählten Kreis die oft unterschätzte Vielseitigkeit des Cocktail-Mixens.

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Kulinarisches, Vorträge / Schulungen, Wissen & Genuss

Essbare Landschaften: Kräuter und Blüten

Mehrmals im Jahr veranstaltet die Familie Gehr vom Restaurant Rössle in Bretzfeld (bei Heilbronn) ausgedehnte Kräuterwanderungen durch die Region (also nicht diese 30 Minuten Turbo-Veranstaltungen im Gewächshaus) und belohnt die stundenlangen Ausflüge zum Abschluss mit einem wohlschmeckenden Kräutermenü. Diese Kombination ist unschlagbar.

Essbare Blüten und aromatische Kräuter wachsen überall. Im Garten, am Waldrand, auf der Wiese, neben der Straße… Nur: Woher soll man wissen, welche davon essbar sind und wie man sie verwenden kann? Wir wollten unser kulinarisches Wissen erweitern und mehr über die Heilkraft der Wildkräuter, ihre Verwendung in der Küche und Hausapotheke erfahren.

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Ernährung, Genussführer, Kulinarisches, Vorträge / Schulungen, Wo wir gerne essen

Hartz-IV Kochkurse: Gesund und lecker für den kleinen Geldbeutel

Die Deutschen nehmen stetig an Gewicht zu. Weit überdurchschnittlich gilt dies für Menschen mit geringem Einkommen. Oder anders gesagt: Je kleiner der Geldbeutel, desto größer die Wahrscheinlichkeit, sich zu fett, zu süß, schlicht ungesund zu ernähren.

Dass gutes Essen kein teures Privileg sein muss, zeigt Oliver Schneider, Koch und Inhaber des Frankfurter Restaurants „Oliver’s Art Cuisine“. In Kochkursen können Empfänger von Arbeitslosengeld II (Hartz IV) und alle anderen, die mit einem geringen Budget haushalten müssen, lernen, wie aus ausschließlich frischen Zutaten preiswerte, zwei- bis dreigängige Menüs gezaubert werden. Etwa grüne Erbsensuppe mit Minze sowie Hühnerbrust in Orangensauce mit Kartoffel-Ingwer-Karottenpüree für insgesamt 3,70 Euro pro Person – und damit nicht nur gesünder, sondern auch günstiger als viele Fast Food- und Tiefkühlgerichte.

Neben den Rezepten erhalten die Teilnehmer weitere Spar-Tipps. Wie wird aus Gemüseresten eine Brühe gemacht, lässt sich frischer Salat lange aufbewahren oder wann ist für welches Obst und Gemüse gerade Saison? Zudem legt Schneider Wert darauf, zu vermitteln, dass Essen mehr ist als Nahrungsaufnahme. Gemeinsam kochen und essen soll in den Kursen als ein Gemeinschaftserlebnis wahrgenommen werden.

Links:
Olivers Kochkurse  & Kochabende
Artikel im Spiegel

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Ernährung, Gemeinsam Kochen, Vorträge / Schulungen, Wissen & Genuss

Genuss hört nicht am Gaumen auf

„Slow Food stellt sich vor“ war Thema eines Vortrags von Cyriacus Schultze  in der VHS Heidelberg am 24. Februar 2010. Der Vorsitzende von Slow Food Rhein-Neckar präsentierte darin die Initiative sowie deren Ziele und Aufgaben.  Bewusster Genuss hört nicht am Gaumen auf, sondern muss auch im Kopf ankommen“, lautete eine primäre Botschaft Schultzes. Genussvolles Essen sei nicht nur „Unterhaltung“, sondern müsse auch unter Aspekten von Nachhaltigkeit und Ethik betrachtet und bewertet werden. In einem zweistündigen Referat erklärte Schultze anhand von vielen Praxisbeispielen die Hauptsäulen „Gut, sauber & fair“, stellte Produzenten und Slow Food Förderer der Region Rhein-Neckar vor und lud anschließend zu einer kleinen Verkostung ein.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Vorträge / Schulungen, Wissen & Genuss

Talk im Hirsch: Mahlzeit!

Am Mittwoch, den 15. Dezember hatte Gastgeber Rolf Kienle von der Rhein-Neckar-Zeitung  im Palais Hirsch Schwetzingen zu einer Diskussionsrunde geladen. Es ging um Tischsitten, guten Geschmack, Gourmetküche, Fast Food und die Frage, ob wir uns eigentlich vernünftig ernähren.

Gesprächspartner waren u.a. die Heidelberger Ernährungswissenschaftlerin Dr. Gesa Schönberger, Geschäftsführerin der Rainer-Wild-Stiftung für gesunde Ernährung. Sie sagt: „Entscheidend ist, zu welchem Typ wir gehören, dem schlanken, Energie verbrauchenden Typ oder dem molligen, Energie sparenden Typ. Das ist Schicksal. Doch auch das soziale Milieu hat Einfluss auf unser Gewicht“.

Mit dabei war der  Speyerer Knigge-Trainer Bodo Bruckhaus, ein Experte für ein sichereres Auftreten bei Tisch. Er sagt: „Etikette ist wie eine Waschanleitung. Man sollte sie beherzigen.“ Denn jede Empfehlung habe auch einen Hintergrund; es erleichtere den Umgang miteinander.

Für gehobene Küche stand Wolf Schönmehl. Der Gastronom des Oftersheimer Schützenhauses setzt sich dort für eine authentische, glaubwürdige und regionale Küche ein. Er sagt: „Der Gastronom muss berechenbar sein.“ Der Gast wolle sich auf Qualität verlassen. Schönmehl weiß, wie wichtig das Zusammenspiel der Zutaten für ein gutes Essen ist.

Alexander Dome aus Leimen sah das ganz ähnlich, selbst wenn sich sein Angebot von dem der Gourmetküche unterscheidet: Dome betreibt fünf „Subway“-Filialen in der Rhein-Neckar-Region. Die Fast Food-Kette gilt mit 32 000 Restaurants als zweitgrößte der Welt. Sein Hit: Sandwiches in sehr unterschiedlicher Form.

Am Ende stand Cyriacus Schultze von Slow Food Rhein-Neckar als Ansprechpartner zur Verfügung. Authentischer Genuss im Einklang mit der Natur, köstliche, handwerklich hergestellte Lebensmittel, gerechte Bedingungen für die Produzenten, die Vernetzung von Genusshandwerkern mit Konsumenten und fairer Handel sind einige der Ziele der Vereinigung, die weltweit über 100.000 Mitglieder hat.

Zeitgleich diskutierten bei „Hart aber Fair“ in der ARD Jürgen Abraham, Sarah Wiener und andere Gäste  zum Thema „Tiere sind mir Wurst – haben Fleischesser keine Moral?“ Die Sendung kann hier nachgesehen oder nachgehört werden.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Interviews, Vorträge / Schulungen, Wissen & Genuss