Archiv der Kategorie: Ernährung

Ein Männlein steht im Walde… ganz still und stumm… und der König der Pilze

Also wenn das mal kein Pilzglück war, dann weiss ich ja nicht. Man könnte mich auch Glückspilz nennen…Ein Steinpilz, der auf uns gewartet hat.

Weiterlesen

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Buchempfehlung, Ernährung, Gemeinsam Kochen, Genusshandwerker, Kulinarisches, Slow Travel / Reisen, Wein, Wissen & Genuss, Wo wir gerne übernachten

Wie übersteht man einen Hitzetag

Nachdem ich heute schon zwei Frauen gesehen habe, die bei der schwülen Hitze unter Kreislaufproblemen litten, anbei mein „Rezept“, wie man diesen Tag am Besten übersteht:

1 eiskaltes Fläschchen Tonic Water, 1 frischgepresste Orange, 1 Erdbeere.

Dazu essen würde ich heute maximal noch eine geeiste Gazpacho-Suppe.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Ernährung

Slowfood-Messe in Stuttgart 12.-15. April 2012

So, die ersten Kräuterpflänzchen sind gesetzt und gegossen (war ja klar, dass der Winter wieder mal was dahinraffen musste.) Okay, ich gestehe, dass ich auch Kressesamen ausgestreut hab, weil ich nicht 3 Wochen auf den ersten grünen Halm warten will. Also mal garnicht slow… tsts… Die Ostereier hat mein Freund auch alle erfolgreich gefunden (sogar den Oschderhas im Briefkasten). Und den Frühjahrsurlaub in Slowlandia haben wir jetzt auch fest geplant.

Und jetzt?

Ja Slowfood ruft! In wenigen Tagen beginnt die Slowfood-Messe in Stuttgart die am Do 12. – So 15. April 2012! Juhu!

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Ernährung, Genusshandwerker, Interviews, Slow Travel / Reisen, Vorträge / Schulungen, Wein, Wissen & Genuss, Wo wir gerne einkaufen

Grünkern = unreifer Dinkel

Na sowas! Ich oute mich offiziell als Nichtwisserin. Ich dachte das seien lediglich verwandte Getreidearten. Dabei ist Grünkern – der ´badische Reis´- unreifer Dinkel, der getrocknet wird.

Slowfood hat ja insbesondere den fränkischen Grünkern in der Vergangenheit zu den besonders schützenswerten Erzeugnisse (Biodiversität) gezählt…
http://www.slowfood.de/biodiversitaet/die_arche_passagiere/frnkischergrnkern/

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Ernährung, Erzeugerbesuch, Kulinarisches, Slow Travel / Reisen

Das Ende der Gen-Kartoffel

Die Meldung steht heute in allen großen Tageszeitungen auf Seite 1, egal ob FAZ, SüddeutscheSpiegel oder Manager Magazin:  Der Chemiekonzern BASF verlegt den Sitz seines Tochterunternehmens für grüne Gentechnik in die USA. In Europa fehle weitestgehend die Akzeptanz bei der Mehrheit der Verbraucher, Landwirte und Politiker für die Pflanzenbiotechnologie, so der Konzern. Vor allem wegen der Genkartoffel „Amflora“ war der Ludwigshafener Konzern immer wieder in die Kritik geraten, und die Politik in der EU und besonders in Deutschland folgte zunehmend der skeptischen Haltung in der Bevölkerung. So hatte die EU für die BASF-Genkartoffel Amflora, die für industrielle Anwendungen gedacht ist, erst nach jahrelangem Ringen im März 2010 den Anbau erlaubt. Der Streit um die Zulassung hatte 13 Jahre gedauert. BASF investierte zuletzt im Jahr rund 150 Millionen Euro in die Pflanzengentechnik.

Bei BASF glaubt man allerdings nach wie vor an die Zukunft der Gentechnik. Man sei weiterhin überzeugt, dass sie „eine der Schlüsseltechnologien des 21. Jahrhunderts ist“, erklärt Stefan Marcinowski, im Vorstand zuständig für die Biotechnologie-Sparte. „Wir werden uns deshalb auf die attraktiven Märkte in Nord- und Südamerika und die Wachstumsmärkte in Asien konzentrieren.“ Dort allerdings setzt der Konzern dann nicht mehr auf Stärkekartoffeln, sondern auf die Projekte, „die sich mit Ertragssteigerung und Stresstoleranz beschäftigen“, also beispielsweise auf Mais, der auch bei Dürre gedeiht. Die Entwicklung und Kommerzialisierung aller Produkte, die ausschließlich auf den europäischen Markt ausgerichtet waren, werde gestoppt.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Ernährung

Talk im Hirsch: Hunger und Lust

Jahresauftakt bei Slow Food Rhein-Neckar. Am Dienstag, den 10. Januar hatten Gastgeber Rolf Kienle von der Rhein-Neckar-Zeitung und Slow Food Rhein-Neckar  im Palais Hirsch Schwetzingen zu einer Diskussionsrunde geladen. Es ging um Diäten-Unfug, Ernährungslügen, Essgenuss und Fast Food. Themen, die auf lebhaftes Interesse stießen – der Saal war mit über 100 Besuchern bis auf den letzten Platz gefüllt.

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Ernährung, Interviews, Vorträge / Schulungen, Wissen & Genuss

Lebkuchenzeit

Weihnachtszeit ohne Lebkuchen? Für viele undenkbar. In einigen Groß- und Supermärkten findet der  „Abverkauf“ bereits ab Anfang September statt  – traditionelle Lebkuchen, Elisen, Spekulatius und Weihnachtsgebäck liegen dann in winterlicher Verpackung in den Regalen – zu einer Zeit also, wo viele von uns noch an den Badesee oder ins Freibad gehen…  Auf dem Lebkuchen-Weltmarkt spielen die großen Konzerne eine gewichtige Rolle. Haeberlein-Metzger, Lebkuchen Schmidt, Lambertz und Bahlsen produzieren jedes Jahr Millionen Tonnen von Weihnachtsgebäck. Sie alle stellen beliebte Produkte mit viel Zucker und den üblichen Inhaltsstoffen* her,  denen Stiftung Warentest teilweise gute Qualität bescheinigt. Das abschließende Urteil „die besten Lebkuchen gibt’s beim Discounter“   – eine sehr umstrittene Äußerung, die 2010 auch unter Verbrauchern zu regen Diskussionen geführt hatte – soll an dieser Stelle nicht weiter kommentiert werden.

Wer Lebkuchen auf hohem kulinarischen Niveau genießen will, wird die winterlichen Knabbereien meist weniger nach Kennzeichnung, EU-normierter Verpackung oder nach mikrobiologischen Verunreinigungen bewerten, sondern Ausschau nach kleinen Handwerksbetrieben halten.  Slow Food Rhein-Neckar stellt Ihnen an dieser Stelle zwei der besten Lebkuchenmacher aus der Region vor: Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Ernährung, Genussführer, Genusshandwerker, Wo wir gerne einkaufen