4. Tafelrunde im Wersauer Hof

Am Freitag, den 1. Juli 2016, fand im Wersauer Hof in Reilingen bei Walldorf die 4. Ausgabe der Tafelrunde des Slow Food-Conviviums Rhein-Neckar statt. Jochen Bohlig hatte wieder einen ganz besonderen Ort ausgesucht – ein Hofgut, dessen Geschichte bis ins 17. Jahrhundert zurückreicht. In dieser Idylle betreibt unser Mitglied, die Familie Hoffmann, ökologischen Landbau, ein weiteres Standbein ist die Fleischerzeugung durch Mutterkuhhaltung mit angegliederter Mast (die Rinder sind Kreuzungen der Rassen Charolais und Limousin). Die Erzeugnisse stehen im eigenen Hofladen zum Verkauf, ergänzt durch andere Produkte wie u.a. Brot von der Biobäckerei Lummerland in Mannheim und Weine aus Sankt Martin in der Pfalz. Der Wersauer Hof verfügt neben gemütlichen Gästezimmern und einer Pferdepension auch über eine Hofschänke mit Biergarten für bis zu 40 Personen sowie einem Gewölbekeller mit ebenfalls 40 Plätzen.

IMG_1832-001Nach freundlichem Empfang durch Frau Hoffmann und Tochter Caroline ging es in der großzügigen Küche unter kompetenter Anleitung von Chefkoch Jochen ans Werk. Die Zutaten stammten von verschiedenen Erzeugern aus der Region – Ochsenherztomaten und Erdbeeren vom Kurpfalzhof in Heidelberg, frische Kräuter aus Neckargemünder Privatanbau, Rindfleisch und alles Übrige vom Wersauer Hof. Das Ergebnis war ein regional-saisonales 4-Gänge-Menü:

  • Reilinger Kopfsalat / Dressing mit Olivenöl, Fassessig mit Neckargemünder Kräutern
  • Ravioli aus vom Chefkoch bereits vorbereitetem Nudelteig mit Zucchini-Ziegenkäse-Füllung an Sahnesoße mit Kräutern und Frühlingszwiebelheu (dessen millimetergenaue Zubereitung den fleißigen Küchenhelfern alles abverlangte)
  • Rindfleisch-Tomaten-Topf (aus einem prächtigen Rinderbratenstück in Weißwein mit Kartoffeln und Ochsenherztomaten), dazu ein „Blubb“ aus Crème fraîche mit frischen Kräutern
  • Honigsüße Blätterteig-Creme-Torte (großzügige Spende von Wabenschatz), dazu Erdbeeren

 

Am Abend eines Sommertages wie aus dem Bilderbuch – blauer Himmel, angenehme Temperaturen – konnten wir das Essen im Freien an einer langen Tafel genießen, die von fleißigen Helfern hübsch eingedeckt und dekoriert worden war. Zwischen den Gängen stellten Tom und Anja Thies den Verein Wabenschatz (i.G.) aus Heidelberg vor, der Imker sowie Vereine dabei unterstützt, mehr Bienen in der Region anzusiedeln und zu pflegen, was auch der regionalen Landwirtschaft zum Vorteil gereicht.

Zu dem Menü wurden Brot von Lummerland und Weine aus dem Hofladen (Riesling aus Sankt Martin) sowie als edle Gabe aus den Privatbeständen von Caroline Hoffman eine Flasche Weißburgunder (ebenfalls aus Sankt Martin) gereicht.

Ein herrlicher Abend in ländlicher Idylle mit vorzüglichen Speisen, anregenden Gesprächen, mit vielen bekannten und auch einigen neuen Gesichtern. Ein Abend, an dem auch die Sprösslinge einiger Teilnehmer ihr Vergnügen hatten, beim Fußballspielen wie bei Tisch…

Wir dürfen gespannt sein, an welchen besonderen Ort uns Jochen Bohlig als nächstes entführen wird (im Oktober?), um uns wieder mit einem neuen regional-saisonalen Menü – gut, sauber und fair – zu überraschen.

Text: J. Weißbrich und Bilder: J. Bohlig und A. Haubrich

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Archiv, Erzeugerbesuch, Gemeinsam Kochen, In eigener Sache, Kulinarisches

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s