Slow Barbecue Nr. 3 – Kochen am Markt

Am 19. Mai besuchten wir wieder einmal den Wochenmarkt in Heidelberg Neuenheim. Diesmal ging es um das Thema GRILLEN. Schon in den beiden Jahren zuvor hatten wir diverse Grill-Events auf der Neckarwiese und im Odenwald durchgeführt. Diesmal fand unser Slow Barbecue direkt am Fuß des Heidelberger Schlosses statt.

Bei bestem Wetter starteten wir um 11 Uhr mit einem Glas Winzersekt zur Begrüßung. Nach einer kurzen Vorstellung und Erläuterung des Menüs und den dafür benötigten Lebensmitteln folgte der gemeinsame Einkauf auf dem Markt. Wir kamen mit den Marktleuten ins Gespräch, probierten bereits am Stand den einen oder anderen Leckerbisssen und erhielten viele Erläuterungen zu den frischen und saisonellen Waren. Dabei ging es vor allem um Fragen wie: Welche Gemüsesorten eignen sich besonders gut zum Grillen? Worauf muss man beim Fleisch achten? Sind Marinaden wirklich notwendig und wenn ja, warum? Wie grillt man ein Steak richtig und wie lange? Worin liegen die Unterschiede zwischen Holzkohlengrill und Gasgrill?

Dann ging es mit vollem Einkaufswagen in unsere Küche in der Altstadt von Heidelberg, wo zunächst alle Viktualien auf einen großen Tisch gepackt – und die Kochteams eingeteilt wurden.

Jeder konnte das Gericht wählen, welches er/sie alleine oder zu zweit im Laufe des Nachmittags für die anderen zaubern wollte. Wer gerade nichts zu tun hatte, saß im lauschigen Garten unter dem Schloss, tauschte sich mit andern Slow Foodies aus, oder half beim Eindecken der Tafel.

Während die Holzkohlenglut vorbereitet wurde, kamen bereits die ersten Leckereien auf den Gasgrill und in den Ofen. In der Küche wurden derweil Salate angemacht und eine köstliche BBQ Sauce aus gegrillten Tomaten, Paprika und Zwiebeln hergestellt. Schließlich war es soweit und das mehrgängige Menü konnte beginnen.

Begleitet von gut gekühlten Bieren der Dachsenfranz-Brauerei und einer Auswahl von passenden Weinen gab es:

  • geschmolzener Provoleta-Käse mit Oregano vom Grill
  • gegrillte Würstchen im Blätterteig
  • großer Frühlingssalat
  • 5 verschiedene, saftige Fleischsorten (Flanke, Hüfte, Rumpsteak, Hochrippe, Filet)
  • gegrillter grüner Spargel mit Ziegenfrischkäse
  • gegrillte Kartoffelschnitze

Am Ende waren alle Teilnehmer so satt, dass sie auf die verschiedenen Fruchtsalate verzichteten. Nur für einen erfrischenden „Dom Pedro“ (Vanilleeis mit Wallnüssen und Whisky) war noch Platz, dann ging nichts mehr 😉 An dieser Stelle ganz herzlichen Dank an alle Lieferanten und engagierten Mitglieder, die diesen genussvollen Nachmittag möglich gemacht haben, namentlich ganz besonders Carsten Lackert, Metzgermeister René Ohr (ohne den sowie nichts gegangen wäre), die Dachsenfranz-Brauerei in Zuzenhausen und die fachkundigen Lieferanten von Aux Amis Des Vins.

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Gemeinsam Kochen, Genusshandwerker, Kulinarisches

Eine Antwort zu “Slow Barbecue Nr. 3 – Kochen am Markt

  1. SusAD

    Ein soooo schönes Event. Danke für die perfekte Organisation und das gute Miteinander der Teilnehmer.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s