Hemmlein – ein Gasthaus wie aus der Zeit gefallen

Am vergangenen Wochenende besuchte Slow Food Rhein-Neckar das „Hemmlein“ in Mannheim,  eine einzigartige Kneipe und nebenbei auch eines der ältesten Gasthäuser der Stadt.

Unter Mannheimern ist das Hemmlein längst Kult und eine Art Wohnzimmerersatz. So sah es vor 50 Jahren in deutschen „Speisegaststätten“ aus. Und nichts scheint sich verändert zu haben. Die Tageskarte wird nach wie vor auf der Schreibmaschine (!) getippt, das Euro-Symbol ist ein großes C mit einem handgemaltem Strich in der Mitte, das Geschirr hat Wirtschaftswunder-Flair, der Wein wird in grün gerillten Römergläsern serviert und an den vergilbten Wänden hängt eine krude Mischung aus Nippes, Pokalen, Zinnfiguren, alten Bildern und rustikalen Einrichtungsgegenständen.

Schon um 19 Uhr ist das Gedränge groß, das Publikum besteht aus einer bunten Mischung aus Stammgästen, Senioren und vielen Studenten. Kein einziger Stuhl ist mehr frei und die Lautstärke, die einem Münchner Brauhaus zur besten Uhrzeit in nichts nachsteht, macht eine Unterhaltung nahezu unmöglich. Dennoch agiert der Service flott und freundlich. Man merkt sofort: Hier ist alles bestens eingespielt und jeder Handgriff sitzt. Die Essensausgabe rotiert im 30-Sekunden-Takt, es duftet nach Bier, Braten und Soße (nicht Sauce!).

Passend zu diesem Zeitreise-Ambiente ist auch die Küche, die man im letzten Jahrhundert als „gut bürgerlich“ bezeichnete – was völlig zurecht und durchweg positiv gemeint war, nämlich billig und viel. Allerdings: Wer das Hemmlein besucht, sollte weder kulinarische Höhenflüge erwarten, noch Kalorien zählen: Der Anspruch ist, soweit es das Essen betrifft, niedrig, die Portionen sind riesig und das Preis-Leistungsverhältnis ist unschlagbar: Vorspeisen und Suppen bewegen sich zwischen 2,10 EUR und 3,00 EUR, Hauptgerichte beginnen ab 5,- EUR. Die Schweinskopfsülze mit Bratkartoffeln, Essig und Öl für 6,- EUR lässt Erinnerungen an Omas Küche aufkommen. Der Beilagensalat ist eine grundehrliche Angelegenheit, bestehend aus Blattsalat, geraspelte Karotten, Kraut, Essig, Öl, Pfeffer und Salz, fertig. Das Schweineschnitzel für 7,90 EUR ist zart, saftig und erstaunlich lecker – dazu gibt’s zwei obligatorische Zitronenscheiben und leicht verkochtes Gemüse, das an einen Werbespot für Dosengemüse aus den 60er Jahren erinnert… Ach ja, die gute alte Zeit. Ansonsten gibt‘s Wurstsalat, Krautrouladen, Hackbraten, gebackenes Fischfilet, Schweinkotelett oder Hirschgulasch mit Nudeln auf der Tageskarte – eine Speisenauswahl, als hätte es die kulinarische Aufklärung durch Bocuse, Haeberlin, Siebeck und Witzigmann nie gegeben.

Aber es muss ja nicht immer zeitgeistig sein!  Schaumsüppchen vom Hokkaido-Kürbis mit Flusskrebsen, Seeteufelmedaillons im Muschelsud oder Zucchini-Auberginen-Tarte mit Spänen vom gereiften Parmesan findet man schon häufig genug.  So gesehen hebt sich diese Gaststätte mit Wohlfühl-Flair wohltuend vom Mainstream ab.

Restaurant Hemmlein, S2 2, 68161 Mannheim Innenstadt, Tel- 0621 – 24125  

Slow Food Umfrage: Kennen Sie ähnliche Gaststätten rund um Heidelberg und Mannheim in denen gut bürgerlich, ehrlich und wie in der guten alten Zeit gekocht wird?  Dann schreiben Sie einen Kommentar in das unten stehende Textfeld. Wir freuen uns auf Ihre Zuschriften!

3 Kommentare

Eingeordnet unter Genussführer, Test, Wissen & Genuss, Wo wir gerne essen

3 Antworten zu “Hemmlein – ein Gasthaus wie aus der Zeit gefallen

  1. Klaus Geist

    Ein Besuch ihrer Seite hätte auch Dimi vom Gasthaus SV Waldhof verdient
    in Mannheim Waldhof Alsenweg da kann man 7tage in der Woche von
    5Tagesgerichten zu je 4,00 Euro Essen ausser dem die Gerichte was es zusätzlich
    noch aus der normalen Karte gibt sind sehr zu empfehlen würde mich freuen wenn sie dies mal aus probieren

  2. Klaus Geist

    und noch eine Empfehlung hätte ich für sie ich Fahre mit meiner Familie des öfteren im Odenwald Spazieren und auf so einer Fahrt sind wir In eine
    schöne Gaststätte geraten in Wünschmichelbach bei Weinheim auf der Kreisstr diese ist dort sehr bekannt und beliebt trägt den Namen zur Suppenschüssel mit Biergarten und uriger Hausmannskost der Familienbetrieb so wie das Personal sind einfach nur Lieb auch Kinder und Hunden sind Herzlich willkommen und werden nett Bedient Keines falls sollte
    man sich Mittwochs und Samstags das Dampfnudel Essen entgehen Lassen es gibt Hausgemachte Kartoffelsuppe und Dampfnudeln soviel man
    Essen kann für sage und schreiben7,80 Euro Empfehlen würde ich hier für
    zu Reservieren da an diesen tagen besonders viel Betrieb herrscht
    zu diesen hervorragenden Dampfnudeln außer der Suppe gib es noch selbst gemachte Vanille Soße und Weinsoße

  3. Klaus Geist

    Nachtrag für die Gaststätte SV Waldhof zum- Dimi auch diese Gaststätte ist auch sehr Kinder Lieb und Hunden sind auch Herzlich willkommen
    Und Familienfeiern kann man dort auch sehr Preis wärt ausrichten dies kann ich nur empfehlen da ich auch schon des öfteren meine Geburtstage
    und andere Feierlichkeiten ausgerichtet habe und was noch sehr zu empfehlen ist der große Biergarten im Sommer M.f.G Klaus Geist

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s