Genlachs auf dem Vormarsch

Der genetisch veränderte Fisch wächst doppelt so schnell wie von der Natur vorgesehen

Das Focus Magazin 37 / 2010 (S. 82) berichtet, dass nächste Woche in den USA erstmals ein genverändertes Tier mit einem eingebautem Wachstumshormon in die Supermärkte kommt. Der Lachs ist deshalb schon nach 18 Monaten schlachtreif, statt nach 36. Der Vorstand von Aqua Bounty, dem Entwickler des Turbofisches, verspricht den Lachszüchtern ein Drittel weniger Kosten pro Fisch und doppelten Umsatz. Während genetisch veränderte Lebensmittel in Deutschland noch immer kritisch gesehen werden, ist ihr Erfolg in den USA nicht mehr aufzuhalten. 35 weitere manipulierte Fischarten warten schon im Labor.

Eines der wichtigsten Probleme: Die Lachse können aus den Zuchtfarmen entkommen und sich mit wild lebenden Artgenossen paaren. Wegen ihrer Größe würden sie sich dabei besser durchsetzen und so ihr Erbgut schnell verbreiten. Dabei sind die Turbo-Lachse weit weniger widerstandsfähig und sterben früher. Computersimulationen haben die Folgen berechnet. Schon wenige entkommene Turbo-Fische könnten im Laufe mehrerer Generationen ganze Bestände ihrer wilden Artgenossen zusammenbrechen lassen. Aqua Bounty verspricht inzwischen, dass nur sterile Turbo-Lachse auf den Markt kommen sollen. Von dem Erfolg hängt für das Unternehmen viel ab. Denn es will auch andere Zuchtfische wie Forelle, Steinbutt und den Buntbarsch Tilapia entsprechend manipulieren.

Andere Firmen wollen mit einem Kälte-Gen die Fischzucht auch in eiskalten Gewässern möglich machen. Oder sie forschen an Resistenzen gegen Krankheiten, die bei der Massentierhaltung leicht ausbrechen können. Nach Angaben der Datenbank Transgen sind schon 35 verschiedene Fischarten gentechnisch verändert worden. Bis heute wird allerdings nur eine einzige von dem Unternehmen GlowFish vermarktet: Zebrafische, die mithilfe zusätzlicher Gene leuchten, sind ein Hit für Aquariumsbesitzer in Taiwan und den USA.

Wie finden Sie diese Entwicklung? Die Diskussion ist eröffnet…

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Ernährung, Wissen & Genuss

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s