Mövenpick und Slow Food

Dass auch große, weltweit agierende Gastronomiebetriebe mit der Idee von Slow Food in Einklang zu bringen sind, beweist das Schweizer Unternehmen Mövenpick. Mövenpick steht – nach einigen dunklen Jahren – wieder für gehobene Hotellerie und Gastronomie sowie für kompromisslose Frische und Vielfalt der Produkte. Am 3. März 2009 war das Convivium Rhein-Neckar mit 14 Mitgliedern im Heidelberger Schlossrestaurant zu Gast, welches seit knapp einem Jahr von Mövenpick betrieben wird. Schlosskoch Jens Riemann verzichtet ganz bewusst auf Convenience und kauft seine Produkte vorzugsweise von regionalen Produzenten aus der Rhein-Neckar Region – darunter viele Slow Food Genusshandwerker.

schloss1

Bei frühlingshaften Temperaturen wurden wir von Herrn Riemann und der Restaurantleiterin / Sommelière Maike Weers im majestätischen Schlosshof mit einem Holunder-Aperitiv vom Weingut Schlauch, Hohenlohe, begrüßt. Danach folgte ein ausgezeichnetes 4-Gang-Menü in der Schlossweinstube.

Tartar vom Simmentaler Färsenfilet mit Nusslocher Ziegenkäse gratiniert
Weissburgunder, Weingut Pfeffingen – Fuhrmann-Eymael

Pochiertes Filet vom Huchen auf Bärlauchrisotto und Frühlingsmorcheln
Iphöfer Kalb 2006, Silvaner Spätlese, Weingut Wirsching – Iphofen

Variation vom Nusslocher Milchzicklein: Geröstetes Sandwich von der geschmorten Schulter, rosa gebratene Keule und glaciertes Rückenstück
Malterdinger Spätburgunder 2005, Bernhard Huber – Malterdingen

Gefüllter Topfenkrokantknödel auf Rhabarberkompott
Ruppertsberger Reiterpfad 2007 Scheurebe Auslese, Reichsrat von Buhl – Deidesheim

schloss2

5 1/2 Stunden später  – nach einem kulinarischen Feuerwerk,  regen Diskussionen, interessanten Gesprächen und neuen Bekanntschaften – verließen wir das Schloss wieder. Der große Literaturkritiker Marcel Reich-Ranicki hätte diesen Abend wohl so zusammengefasst: „Wir waren überrascht“. Und das ist in diesem Fall durchweg positiv gemeint!

In diesem Sinne: Vertrauen Sie uns, wir wissen was wir tun,  und fahren Sie wieder mal aufs Schloss: Die neue Weinterasse im Schlosshof und die Schlossküche präsentieren sich in Hochform und sind der Frühlings-/Sommertip 2009.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Genussführer, Kulinarisches, Wo wir gerne essen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s