Geselliger Ausflug in die Welt der Biere

dachsenfranz1

Mit Freunden einen genussvollen und gemütlichen Abend verbringen und dabei die Vielfalt der Biere entdecken“ – unter diesem Motto hatte Slow Food Rhein-Neckar diesen Event in der Dachsenfranz Brauerei Zuzenhausen angekündigt. Und es wurde ein prachtvoller Abend! Der Inhaber, Unternehmer, Gastwirt und ausgebildeter Biersommelier Wilhelm Werner führte uns fachkundig durch Sudhaus, Gär-und Lagerkeller,  und informierte uns

4 Stunden lang über Geschichte, Herstellung, Sorten und die verschiedenen Geschmacksrichtungen seiner Biere. Dabei erwies sich der Patron als außerordentlich charmanter Gastgeber, der auch viel Internationales zu berichten wusste. Die Stunden flogen nur so dahin und wir erfuhren Spannendes und Kurzweiliges über Biere aus Mexico, Irland, Japan und die Vereinigung der „Brauer mit Leib und Seele“

dachsenfranz2

Der feine Unterschied. Oder: Was Dachsenfranz-Biere von den Industrie-Bieren unterscheidet   
Die Tatsache, dass wir bei Slow Food alle ehrenamtlich arbeiten, kein Geld (und auch kein Bier) für’s Schreiben bekommen und dass wir uns mit viel Herzblut für unsere Region einsetzen, möge dem folgenden Erklärungsversuch das notwendige Gewicht geben: Also, das ist schon ein ganz besonders Bier! Im direkten Vergleich mit den so genannten „Fernsehbieren“ schmeckt man richtig die Kunst des Braumeisters. In diesem kleinen Dorf entstehen 5-7 unterschiedliche und leckere Biersorten (je nach Jahreszeit) denen allen eines gemein ist: eine natürliche, unverkennbare Geschmacksnote, höchste Qualität und das Bekenntnis, dass Bierkultur mehr als ein Schlagwort ist. Neben Zeit, Erfahrung und Leidenschaft wird bestes Wasser,  Hopfen aus der Region Tettnang Bodensee und aus der Hallertau, und ausschließlich Braugerste aus kontrolliertem Anbau unserer Region (Schwerpunkt Kraichgau) verwendet. Außerdem verzichtet die Dachsenfranz-Brauerei auf Druck und Wärme als beschleunigende Produktionsfaktoren sowie auf konservierende Maßnahmen und lange Transportwege. Neben der Brauerei zum Stadtpark in Hockenheim (die streng genommen eine Hausbrauerei ist) kennen wir in der Metropolregion kein anderes Brauhaus mit diesem Anspruch. 

Welches Bier mit welchem Essen besonders gut harmoniert, lernten wir  natürlich auch! Der Brauereigasthof hatte an diesem Wochenende ein spezielles Slow Food Menü mit korrespondierenden Getränken und Produkten aus der Region komponiert.

dachsenfranz3

Mit dabei: Die Metzgerei Ohr aus Sinsheim und der Ziegenhof aus Nussloch. Zusammengefasst: Tolle Biere, ein sympathischer Gasthof und ein durchweg gelungener Abend. Wer nicht dabei sein konnte: Unbedingt probieren!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Erzeugerbesuch, Wo wir gerne einkaufen, Wo wir gerne essen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s