Danke, aber nein danke!

Eine kürzliche veröffentliche Studie von Nestlé ergab, dass die Deutschen gerne und bis zu 5 Stunden wöchentlich fürs Kochen investieren. Dabei geben zwei von drei Befragten an (67 Prozent), ihre Mahlzeiten immer, oder so oft sie können, selber zuzubereiten. In der Pressemitteilung wird ferner auf das hauseigene Beratungsportal „für eine gesunde und ausgewogene Lebensweise“ hingewiesen.

ernaehrungsberatung11 

Ein Selbstversuch

Na prima, dachte ich, „gesund und ausgewogen“ ist ja nichts Schlechtes und registrierte mich unter ernaehrungsstudio.nestle.de . Um die interaktiven Services von Nestlé in Anspruch nehmen zu können, muss man sich zunächst registrieren und die üblichen Angaben zu Alter, Gewicht, Umfeld, sportlichen Aktivitäten und Ernährungsvorlieben machen.  Danach erhält man eine Sport- und Ernährungsempfehlung für die nächste Woche.

ernaehrungsberatung3

ernaehrungsberatung2 

Das Ergebnis überrascht nicht wirklich und ist so zweifelhaft, wie die Regeln der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE): Viele Kohlenhydrate, ein bisschen Fett und wenig Eiweiß. Und natürlich jede Menge Nestlé Produkte. So sieht mein Montags-Feinschmecker-Plan „Bircher-Müsli mit Honig, Salat mit Knäckebrot, Nudelsalat mit Knackis (!?), Vollkornbrot mit Paprikapastete, Reis-Salat mit Garnelen und Lachs mit Kartoffeln“ vor. Außerdem gibt’s für den Speisplan gleich noch einen praktischen Einkaufszettel zum Ausdrucken:

Ihr Einkaufsplan für 15.12. – 18.12. 2008

BUITONI Nudeln, Reis, NESTLÉ Getreideflocken, NESTLÉ Müsli (ungesüßt), NESTLÉ FITNESS Flakes
THOMY Reines Sonneblumenöl, THOMY Sonne & Olive, Essig, MAGGI Salat mit Pfiff oder THOMY Salat-Dressing, Sojasauce, MAGGI Klare Gemüsebrühe/ Maggi Klare Brühe, MAGGI-Fix Delikatess Soße zu Geflügel, THOMY Senf, THOMY Meerettich, THOMY Tomadoro, MAGGI BUITONI Pesto (getrocknete Tomate), Zucker, NESTLÉ Feinste heiße Schokolade, NESTLÉ CARO Landkaffee, Honig, Marmelade, Knäckebrot

Außerdem: Salz, Pfeffer, Gewürze und Kräuter (frisch, tiefgefroren oder getrocknet)nach Geschmack, Kartoffeln, Möhren, Zwiebeln, Knoblauch, Zitrone, Mehl, Speisestärke, Backpulver, Hefe.

Honi soit qui mal y pense – Ein Schelm, wer böses dabei denkt.

Ich habe die Ernährungsberatung des Foodkonzerns jedenfalls gleich wieder abbestellt und mache lieber wie bisher weiter: Täglich viel Wasser, Säfte und Tee, 1 Kilo frisches Gemüse und Obst, Fisch, Eier, Geflügel oder mageres Fleisch. Und Abends ein Glas guten Wein.  Auf die Kombination aus Kohlehydraten und Fetten – Brot und Wurst, Braten und Knödel, Pizza, Zucker und die schlimmste Kohlenhydrat-Fett-Falle namens „Fertigprodukte“ verzichte ich auch weiterhin.

Bleibt abschließend die Frage im Raum stehen: Was versteht Nestlé eigentlich unter „selber zubereiten“?

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Kulinarisches

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s