Brot für die Welt

… ist natürlich falsch, das Motto des Abends hieß die Welt des Brotes.

Bäckerei Kapp

Bäckerei Kapp

Das Slow Food Convivium Rhein Neckar hat sich wieder einmal aufgemacht einen besonderen Erzeuger der Region zu besuchen. Herr Kapp von der Bäckerei Kapp hat für uns seine Backstube und sonstigen Räumlichkeiten geöffnet, um den Besuchern die Kunst des Brot backens näher zu bringen.
Kunst ist das falsche Wort, es ist Passion die Herrn Kapp antreibt, Neugier und selbstverständlich das Wissen bis in das kleinste Detail das ihn dazu bringt so zu backen wie er es tut. Seine Brote sind erstaunlich und nicht ohne Grund kaufen die “sternegeschmückten” und auch “normalen” Gastronomen bei ihm ein, nicht weil es besonders edel wäre oder teuer, nein, weil es schmeckt. Es schmeckt nach Brot, man schmeckt die Zutaten, selbst noch Tage nach dem Einkauf. Das Brot verkümmert nicht im Brotkasten, sondern wird gegessen, weil es schmeckt, nur so, oder einfach mit Butter. Mehr braucht man nicht bei einem guten Brot.

Slow Food Rhein-Neckar zu Besuch in der Bäckerei Kapp

Slow Food Rhein-Neckar zu Besuch in der Bäckerei Kapp

Wenn Bäcker Kapp von seinen Exkursionen nach Italien spricht, von Begegnungen mit besonderen Menschen, schließt er wie ein Sänger seine Augen und erzählt. Er erzählt von Treffen mit Winzern, Kellermeistern, Müllern, Gastronomen oder Landwirten. Fasziniert sitzt man da und hört zu, hört zu weil da einer steht der etwas zu sagen hat.
In Kombination mit den seinen Broten auf dem Tisch, dazu diverse Olivenöle und Weine, Käse und Salami oder (für mich) aussergewöhnliches wie Brotsalat ist einfach nur begeistert.

Der Brotsalat war köstlich würzig und anregend, lecker und animierend, ölig und bissfest. Einfach lecker, es ist lange her das man mir etwas zum essen hingestellt hat, von dem ich nicht wußte das es so etwas gibt. Brotsalat. ein Spektakel des Genusses, wirklich wahr!! Wer es nicht glaubt soll es probieren!

Slow food Rhein-Neckar zu Besuch in der Bäckerei Kapp

Slow food Rhein-Neckar zu Besuch in der Bäckerei Kapp

Theo hat auf gumia.de bereits einen tollen Bericht über diese Brotverkostung veröffentlicht, dem möchte ich nicht vieles hinzufügen, nur das eine. Was mich bei diesen Erzeugerbesuchen immer wieder begeistert sind diese besonderen Typen. Es sind Typen machmal penibel, knurrig, kantig, punkig oder rockig. Es eint sie alle das gleiche, ihre Leidenschaft für ihre Produkte die viele ihrer Kollegen offensichtlich verloren oder vergessen haben. Sie leben ihr Produkt, sie nehmen sich Zeit für ihr Produkt, sie entwickeln ihr Produkt über Jahre hinweg. Perfekt gibt es nicht, immer kommt eine neue Idee hinzu, immer wieder wird verfeinert und neu dosiert oder kreiert. Wahre Meister ihrer Zunft, Glückwunsch an die Edinger die solch einen Bäcker in ihrer Nähe haben!!

Bäckerei Kapp
Anna-Bender-Straße 1
68535 Edingen-Neckarhausen
Web: www.baeckerei-kapp.de
Bäckerei Kapp bei Googel Maps

Slow Food Rhein Neckar
Bisherige Artikel zum Thema Slow Food und Erzeugerbesuche

Nachtrag: Dieser Artikel ist ursprünglich am 06.07.2007 auf der Webseite KurpfalzNotizen.de erschienen und wurde vom Autor hierher umgezogen da die Webseite KurpfalzNotizen.de ihren Dienst einstellt.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Erzeugerbesuch, Kulinarisches

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s